Sanierung Wasser und EW in der Feldstrasse

Die Bauarbeiten für die Sanierung der Wasserleitung und der Erweiterung der EW-Rohranlage beginnen am 28.09.2016. Zuerst werden Sondageschlitze, für die Bestimmung der Lage der neu zu verlegenden Leitungen, erstellt. Anschliessend beginnen die Grabarbeiten an der Feldstrasse 3 und gehen bis zum Einlenker Oberhofenstrasse.

 

Beginn der Arbeiten:   Mittwoch, 28.09.2016

Strecke: Feldstrasse 3 bis Einlenker Oberhofenstrasse
Tätigkeit: Sanierung Wasser und EW
Baustart: Mittwoch 28.09.2016
Dauer: ca. 2 Monate
Verkehrsführung: Unter Verkehr


Falls für Sie Probleme im Zusammenhang mit diesem Bauvorhaben auftreten, wenden Sie sich bitte an die für diese Baustelle verantwortlichen Bauleiter:

D. Tanner, Kielholz + Stäheli AG Eschlikon, Tel. 071 971 11 75, Natel 079 928 79 65 oder
A. Töngi. Ed. Vetter AG, Tel. 079 605 47 58.

Die EW Sirnach AG und die Ed. Vetter AG bitten die Anwohner und Verkehrsteilnehmer um Verständnis für die mit den Baumassnahmen verbundenen Unannehmlichkeiten. Die Beachtung der Baustellensignalisation hilft Gefahrensituationen zu vermeiden!

Unternehmer, Bauleitung und die Bauherrschaft werden bemüht sein, die Beeinträchtigungen möglichst gering zu halten. Wir bitten Sie, auch allfällige Mieter, Pächter, Kunden, Lieferanten und Besucher zu orientieren.

 

Für Ihr Verständnis danken wir Ihnen und stehen bei Fragen jederzeit gerne zur Verfügung.

 

  imgpdf   Projektplan

Information über die Werkleitungsarbeiten in der Lindenstrasse

(Abschnitt Winterthurerstrasse bis Trafostation nach Murgbrücke)

Die EW Sirnach AG und die Swisscom AG beabsichtigen in der Lindenstrasse die Werkleitungen
zu erneuern (siehe Plan unten). Im Auftrag der Bauherrschaften möchten wir Sie gerne
über die bevorstehenden Bauarbeiten informieren.

Bauherschaften:

- EW Sirnach AG
   Projektleitung: Guido Schmucki
- Swisscom (Schweiz) AG
   Oberbauleitung: Guido Oehninger


Tel. 071 969 44 88

Tel. 079 875 95 86

Bauleitung Tiefbau:  bhateam ingenieure ag, Sirnach
   Bauleiter: Walter Lützelschwab


Tel. 071 511 46 00
Bauunternehmung: Urs Schatt Tiefbau GmbH, Oberwangen
   Bauführer: Paul Handermann


Tel. 071 977 19 77

Die Lindenstrasse wird während der Bauarbeiten für den Durchgangsverkehr gesperrt. Die Zufahrt bzw. Wegfahrt zu Ihrem Grundstück hängt von den jeweiligen Bauetappen ab und erfolgt je nach Liegenschaft direkt über die Winterthurerstrasse oder über die Murgstrasse. Der Einbahnverkehr auf der Murgstrasse wird in dieser Zeit aufgehoben. Die Anwohner der Murgstrasse Süd können entweder über die Lindenstrasse (ab Winterthurerstrasse) oder über die
Murgstrasse Nord zu- bzw. wegfahren.

Die Zugänglichkeit zu Ihrem Grundstück wird durch die Bauunternehmung sichergestellt und mit
Ihnen abgesprochen.

Die Arbeiten starten am Donnerstag, 08. September 2016.

Die Bauarbeiten werden durch die Firma Urs Schatt Tiefbau GmbH, Oberwangen ausgeführt
und dauern bis ca. Ende Oktober 2016, wobei die Arbeiten witterungsabhängig sind und somit
Verschiebungen auftreten können.

Die Kehrricht- und Grünabfuhr bleiben gewährleistet.

Bauablauf:

1.Etappe
- Grabarbeiten Werkleitungen Abschnitt Kreuzung Murgstrasse / Lindenstrasse bis Trafostation nach Murgbrücke
- Belagseinbau

2. Etappe
- Grabarbeiten Werkleitungen Abschnitt Winterthurerstrasse bis Kreuzung Murgstrasse / Lindenstrasse
- Belagseinbau


Falls für Sie Probleme im Zusammenhang mit diesen Bauvorhaben auftreten, wenden Sie sich an die Bauleitung.

Wir sind uns bewusst, dass durch die Bauarbeiten Unannehmlichkeiten entstehen und sind bemüht, diese so gering wie möglich zu halten.

Für Ihr Verständnis danken wir Ihnen und stehen bei Fragen jederzeit gerne zur Verfügung.

 

 

10-jähriges Dienstjubiläum bei der EW Sirnach AG (2)

Am 1. September 2006 trat Josef Müller die Stelle als Servicemonteur und Telematiker bei der EW Sirnach AG an. Als Elektroinstallateur und Spezialist für Telekommunikation besuchte er laufend Weiterbildungskurse, um Schritt zu halten mit der modernen Technik. In den vergangenen 10 Jahren legte er diverse Fachprüfungen erfolgreich ab. Nach dem eidg. Telematik-Projektleiter folgte die eidg. Meisterprüfung  für Telematiker. Sein Wissensdurst ist beinahe unerschöpflich und so konnte er auch die Ausbildung zum Sicherheitsberater  und den Elektroprojektleiter mit eidg. Fachausweis erfolgreich abschliessen. Als Sicherheitsberater ist er berechtigt, periodische Elektroinstallationen im Sinne der Niederspannungs-Installationsverordnung (NIV) durchzuführen.

Wenn es um Telefonie, Internet und Netzwerkinstallationen geht ist Josef Müller im Installationsgeschäft der richtige Ansprechpartner. Er verfügt über ein breites, vielseitiges Fachwissen und seine Beratung im Bereich Telekommunikation wird sowohl von Kunden wie auch vom Team der EW Sirnach AG immer gerne in Anspruch genommen. Nebst seiner anspruchsvollen Tätigkeit unterrichtet er an der STF Winterthur (Schweiz. Technische Fachschule) angehende Spezialisten in Telematik.     

Geschäftsleitung sowie Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der EW Sirnach AG gratulieren Josef zu seinem 10-jährigen Dienstjubiläum, danken ihm für die wertvolle Mitarbeit und wünschen ihm weiterhin viel Freude und Befriedigung bei seiner anspruchsvollen Tätigkeit.   

 

 

15-jähriges Dienstjubiläum bei der EW Sirnach AG

Am 6. August 2001 trat Lukas Stillhart die Stelle als Elektroinstallateur bei der EW Sirnach AG an. Seit seinem Eintritt vor 15 Jahren besuchte er lau­fend Weiterbildungskurse und hielt so Schritt mit dem technischen Fortschritt  der Elektrizitätsbran­che und den damit verbundenen gestiege­nen Anforderungen. So schloss er beispiels­weise die Ausbildung zum Elektro-Sicher­heitsberater erfolgreich ab und erlangte da­mit die Kontrollberechtigung im Sinne der NiederspannungsInstallationsverordnung (NIV). Im Anschluss folgte noch die Ausbil­dung zum Elektro-Projektleiter und Weiterbildungen im Bereich Home-Automation. 

Sehr früh erwies sich Lukas Stillhart als initiativer und zielstrebiger Mitarbeiter. 2008 konnte er die Nachfolge von Peter Glarner als Filialleiter in Bettwiesen antreten. Zahlreiche Kunden in Bettwiesen, Tägerschen und Tobel werden seitdem von ihm beraten und profitieren von seiner gros­sen fachlichen Kompetenz und seiner Zuverlässigkeit. Mit regem Inte­resse und Engagement setzt er sich für „seine“ Kundschaft ein – oft auch über den Feierabend hinaus.  

Im Bereich der modernen Home-Automatisation hat er solide Fach­kenntnisse erworben und kann interessierte Kunden kompetent bedie­nen. Als Geschäftsführer der Tochtergesellschaft elcheck GmbH führt er zudem jedes Jahr zahlreiche Installationskontrollen nach NIV durch. Sowohl Mitarbeiter wie auch Lehrlinge profitieren von seinem breiten Fachwissen, welches er immer gerne weitergibt. 

Verwaltungsrat, Geschäftsleitung und Personal der EW Sirnach AG gratulieren Lukas zu seinem 15-jährigen Dienstjubiläum, danken ihm für die wertvolle Mitarbeit und wünschen ihm weiterhin viel Freude und Befriedigung bei seiner anspruchsvollen Tätigkeit.

Information über die Bauarbeiten an der Grünaustrasse, Sirnach

Die EW Sirnach AG erneuert die Werkleitungen in der Grünaustr., Sirnach im Bereich der Hausnummern 9-16.
Im Auftrag der Bauherrschaft möchten wir Sie gerne über die bevorstehenden Bauarbeiten informieren.


Organisation

Bauherrschaft: EW Sirnach AG 
 
Tel. 071 969 44 88
Bauleitung Grabarbeiten:    Grünenfelder + Keller Wil AG, Bettwiesen   
Hr. C. Dahinden    

Tel. 071 932 70 85
 
Technische Bauleitung  EW Sirnach AG
Hr. G. Schmucki

Tel. 071 969 44 88
Bauunternehmung: Ed. Vetter AG, Lommis
Hr. A. Töngi

Tel. 052 369 45 45

 

Termine

Vorgesehener Baubeginn:                     15. August 2016

Bauzeit:                                                     4 Wochen


Bauarbeiten


Die Bauarbeiten betreffen die Erneuerung des Netzes Wasser/Strom samt Hydranten und Hausanschlüssen.


Bauablauf

Verkehrsführung:  Durchfahrt gesperrt (wandernde Baustelle); Zufahrt bis Baustelle gestattet. Der Durchgang für Fussgänger wird offen gehalten. Der Zugang zu den Liegenschaften für Fussgänger wird immer gewährleistet sein.


Alle am Bau Beteiligten bitten die Anwohner und Verkehrsteilnehmer um Verständnis für die mit den Bau-massnahmen verbundenen Unannehmlichkeiten.
Unternehmung, Bauleitung und Bauherrschaft werden bemüht sein, die Beeinträchtigungen möglichst gering zu halten.


Weitere Informationen

Für weitere Informationen oder Fragen wenden Sie sich bitte an die eingangs genannten Personen.

 

 

Projektplan

PDF

Was tun, wenn das Wasser braun aus dem Hahnen fliesst?

Trinkwasser ist eines der am besten kontrollierten Lebensmittel. Kommt bräunlich verfärbtes Wasser aus dem Wasserhahn, so sind die Konsumenten verständlicherweise beunruhigt. Meist handelt es sich aber um harmlose Rostspuren.

Rost ist die häufigste Ursache für rotbraun verfärbtes Trinkwasser, denn Wasser kann in gewissen Situationen Leitungen oxidieren. Auch Arbeiten an der Hausinstallation können kurzzeitig das Wasser verfärben. Spült man die Leitungen, wird das Wasser rasch wieder klar und ist wieder einwandfrei. Es kann auch Rost enthalten, wenn für die Hausinstallation unterschiedliche Rohrleitungswerkstoffe verwendet wurden.

Selten ist das Wasser wegen Störungen in der Trinkwasserversorgung braun. Sie betreffen meist ganze Strassenzüge und äussern sich auch im Geruch oder Geschmack des Wassers.

An wen kann ich mich bei Qualitätsproblemen wenden?
Rostwasser deutet oft auf ein Problem in der Hausinstallation hin. Mieter sollten daher den Eigentümer verständigen, der die entsprechenden Fachleute aufbietet. Vermutet man eine Trinkwasserverschmutzung, ist sofort die EW Sirnach AG zu informieren.

Folgende Fragen sollten zuvor geklärt werden:
- Wie lange besteht das Problem schon?
- Worin besteht die Beeinträchtigung (Farbe, Trübung, Partikel, Geruch, Geschmack)?
- Betrifft sie die Kalt- oder die Warmwasserinstallation?
- Sind alle Hähne in der Wohnung betroffen?
- Wie lange muss man spülen, bis das Wasser einwandfrei ist? 
- Haben andere Mieter im Haus dasselbe Problem?
- Wie alt ist die Hausinstallation?
- Wurde kürzlich ein Wassernachbehandlungsgerät (Entkalkungsanlage etc.) eingebaut?

Soll ich mein Trinkwasser analysieren lassen? Rost enthält im Wesentlichen unschädliches Eisen. Allerdings kann Rost auch auf erhöhte Keimzahlen hindeuten, etwa wenn sich in Rostblasen Bakterien ansiedeln. Wenn sich die Ursache für braunes Wasser nicht erklären und beheben lässt, kann man das Wasser bei einem Trinkwasserlabor (www.aquaexpert.ch), bei einem akkreditierten privaten Wasserlabor oder beim zuständigen kantonalen Labor untersuchen lassen. Die Kosten trägt der Auftraggeber. Mietern wird deshalb empfohlen, zuvor mit ihrer Verwaltung Kontakt aufzunehmen. 

Kontrollieren Sie den Stand-by-Verbrauch ihrer elektrischen Geräte selbst

Elektrische Geräte, welche im Standby-Betrieb geschaltet sind, verbrauchen immer noch erhebliche elektrische Energie. Spüren Sie die heimlichen Stromfresser in Ihrem Haushalt auf – wir helfen Ihnen dabei.

Holen sie sich bei uns für 3 Tage kostenlos ein Messgerät. Es passt in jede Steckdose und misst Energie und Leistung eines angeschlossenen Elektrogerätes. Ferner kann die Spannung, der aktuelle Stromverbrauch sowie die laufenden Kosten der bezogenen Energie ab der Steckdose angezeigt werden.

Das Gerät ist sehr einfach zu bedienen und kann auch von Laien eingesetzt werden. Eine ausführliche Bedienungsanleitung liegt bei.

Melden Sie sich telefonisch und reservieren Sie sich das Gerät, welches Ihnen für 3 Tage kostenlos zur Verfügung gestellt wird. Abholung und Rückgabe an unserem Schalter. Bitte beachten Sie, dass die Abgabe nur gegen Vorweisung eines rechtsgültigen Ausweises und einem Depot von Fr. 50.-- erfolgen kann. Das Depot wird Ihnen bei der Rückgabe wieder zurückerstattet.

Haben Sie Fragen oder wünschen Sie weitere Informationen? Das Team der EW Sirnach AG steht Ihnen gerne zu den Bürozeiten unter der Telefonnummer 071 969 44 88 zur Verfügung.